Aura-Soma

 
 

Schon seit vielen Jahrtausenden kennt man in allen Zivilisationen die Welt der Farben. Sie sprechen eine universelle Sprache, die in jeder Kultur, ganz egal wie unterschiedlich ihre Traditionen oder Bräuche auch sein mögen, eine ähnliche Bedeutung haben.


So steht das Blau für den Himmel, das Gelb für das Licht der Sonne, die uns Leben spendet, und das Rot für das Blut, dass durch die Adern aller Wesen fließt und damit unsere Lebenskraft symbolisiert. Wir verbinden das Grün mit der Natur („ins Grüne fahren“), das Gold mit Reichtum und das Türkis mit dem Wasser an einem weißen Sandstrand.


In der Werbung wird die Lehre von den Farben schon lange eingesetzt, um etwas Bestimmtes auszudrücken, dass der Zielgruppe vermittelt werden soll. Hier erzeugt Blau Vertrauen und Rot Dynamik – was physikalisch daran liegt, dass die eine Farbe langwellig und die andere kurzwellig schwingt.


In den letzten Jahrzehnten wurde die Wirkung von Farbe auf die menschliche Psyche weiter erforscht. Eins der Systeme zur Analyse ist Aura-Soma. Wenn wir durch Farbe etwas ausdrücken können, so können wir im Umkehrschluss daraus Schlüsse ziehen, was in einem Menschen vorgeht, wenn er eine bestimmte Farbe anziehend findet, weil die mit der Farbe verbundene Bedeutung etwas über die Person aussagt. Eine solche Farbanalyse dient dazu, sich seinem wahren Selbst bewusst zu werden, und all das abzuschütteln, was uns durch Eltern, Schule und Gesellschaft eingetrichtert wurde und uns selbst gar nicht entspricht.

Mutter Erde, trage mich,

Vater Himmel, beschütze mich,

Schwester  Sonne, wärme mich,

Bruder Wind, durchpuste mich,

Lebensodem, durchströme mich.

Ich bin ein Kind der Schöpfung

und darf aus ihr schöpfen,

wenn ich erschöpft bin,

um neu schöpferisch zu sein.

Mutter Erde, trage mich...


(Gila van Delden)

Herzlich Willkommen in der Welt der Farben